Brandenburg

Gut Boltenhof – Landpartie auf dem Erhol-Dich-Gut!

Einfach der Straße folgen, die so aussieht, als würde nach der Kurve die Welt aufhören… So liest sich die Wegbeschreibung für das Gut Boltenhof nahe der Inselstadt Fürstenberg – recht haben sie! Wer dem Stadtlärm mal entkommen möchte, sollte sich auf dem Erhol-Dich-Gut umgeben von Tieren und Natur fix eine Auszeit gönnen. Aus diesem Grund haben sich auch unsere Redakteurinnen Anna-Lena und Anky auf den Weg zur Oberhavel gemacht.

Als wir an einem heißen Sommertag in »Dannenwalde/Gransee« aus dem Regionalexpress steigen, freuen wir uns schon auf eine kleine Wanderung durch den schattigen Wald. Direkt am Bahnhof startet auch schon ein Barfußpfad, den wir nach einer Stunde in der Bahn gerne in Anspruch nehmen und erstmal unsere Füße aus den Schuhen befreien. An einem kleinen Obst- und Gemüsestand kaufen wir uns noch etwas Proviant für unterwegs ein und machen uns los. Auf den Rad- und Wanderweg, vorbei an Getreidefeldern, bis wir durch Wald- und Wiesenwege laufen und uns über noch mehr Waldhimbeeren und Heidelbeeren am Wegesrand freuen. Das Ziel unserer Wanderung: Das »Gut Boltenhof« an der Oberhavel. Hier können Gäste aktiv am Gutshofleben teilhaben und einen achtsamen Umgang mit Ressourcen erleben.

Vom Rittergut zum Selbstversorgerhof

Mit lauten Kuhmuhen werden wir auf dem ehemaligen Rittergut begrüßt. Zur Stärkung geht es für uns erst einmal in den Hofladen. Hier findet man neben Produkten aus dem lokalen Umland auch Eier der Hofhühner und Selbstgemachtes aus der Gutsküche, von süß bis salzig. Nach Kaffee und Gebäck aus dem Hofcafé starten wir unsere Entdeckungstour auf dem Gut. Als erstes lernen wir die tierischen Bewohner des Hofes kennen: Da sind die rund 300 »Gössel«, also männliche Gänse, die morgens in der Gruppe nach draußen auf die Wiese laufen. Ein paar Meter weiter begegnen uns schon Ferkel, Ziegen und Hasen. Aber auch ein zwanzig Jahre altes Hängebauchschwein und das fast gleichaltrige Pony haben hier ein Zuhause auf Dauer gefunden. Gäste und Besucher des Gutes können jeden Tag um 08.00 Uhr oder 16.00 Uhr bei der Fütterungsrunde der Tiere dabei sein (und mithelfen) und so ganz im Sinne eines modernen Selbstversorgerhofes das echte Gutsleben erfahren. Jan-Uwe Riest, Besitzer und Gastgeber von Gut Boltenhof, ist eine nachhaltige und tierfreundliche Haltung sehr wichtig. Auch der Austausch und das harmonische Zusammenspiel von Hofbewohnern, Gästen und den Einwohnern aus der Umgebung liegt Familie Riest am Herzen.

Kräuterwanderungen und Freiluftkino in Brandenburg

Neben den Hoftieren gibt es auch sonst jede Menge in der Umgebung von Boltenhof zu entdecken: Es finden regelmäßig Touren durch den Wald statt, bei der Gäste und Besucher vieles über die Tier- und Pflanzenwelt der umliegenden Wälder und Gebiete lernen. Wie beispielsweise bei der Tour »Auf den Spuren des Wolfes«. Aber auch DIY-Freunde kommen hier auf ihre Kosten. Bei Kräuterwanderungen können verschiedene Pflanzen gesammelt werden, die dann in Workshops zu Seifen verarbeitet werden. Im Sommer außerdem wunderschön: Der Hof vor dem Gutshaus wird zum Freiluft Kinosaal. Gut Boltenhof ist Teil des Mobile Kino Uckermark. Dahinter steht der Verein »Multikulturelles Centrum Templin«, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, gute Filme an guten Orten und frischer Luft zu zeigen. Die in der ganzen Uckermark verteilten Spielorte, wie das Gut Boltenhof, sorgen für eine gemütliche Atmosphäre an einem besonderen Platz.

Restaurant GUTess auf dem Gut Boltenhof

Als Gutsbesitzer Jan-Uwe uns zur Treppe in das wunderschöne Gutshaus führt, können wir ihm seine besondere Freude im Gesicht ansehen. Denn hier entstehen gerade die neuen Räumlichkeiten für das GUTess Restaurant, das im August wiedereröffnen wird. Unter einem neuen Gastro-Spitzenduo aus Halfdan Kluften (zuletzt Küchenchef im veganen Zero-Waste Restaurant Frea) und Bijan Zintel (zuvor in erstklassigen Küchen wie Horváth und einsunternull) dürfen sich die Gäste nun bald auf besondere Gerichte freuen. Dafür werden bevorzugt Produkte vom eigenen Hof in feine Menüs verarbeitet: Frisch, saisonal und verantwortungsvoll ist das Motto.

Auf der wechselnden Speisekarte stehen beispielsweise Zander aus der Region auf Zitronensoße, Schmorfleisch mit Pflaumen und Gemüse der Saison sowie Pilzbrühe mit Pfifferlingen, Fichtennadelöl und Röstbrot. Das Fleisch stammt dabei aus eigener Schlachtung – Gemüse, welches es nicht vor Ort gibt, bezieht das Küchenteam vorrangig vom GoodFoodSyndicate, welches selbständig auf dem befreundeten und nicht weit entfernten »Biohof Kepos« Gemüse anbaut. Der Lieblingsort von Küchenchef Bijan liegt übrigens auch ganz in der Nähe: Nur einen Spaziergang weit findet man den »Feuermörser See«, der früher der Badesee des Gut Boltenhofs war. Heute ist er Paradies für Biber, Fischreiher und Angler wie Bijan.

Übernachten nahe der Inselstadt Fürstenberg

Wer das Hofleben länger als nur einen Tag genießen möchte, dem sei eine Übernachtung auf dem Hof wärmstens empfohlen. Die Übernachtungsmöglichkeiten sind vielseitig, die Zimmer und Wohnungen abwechslungsreich und liebevoll gestaltet. Insgesamt stehen zehn Ferienwohnungen, die in den ehemaligen Arbeiterwohnungen des Guts beherbergt sind, zur Verfügung. Hier können auf 50 bis 80 Quadratmeter vier bis acht Personen Platz finden. Ansonsten gibt es direkt im Gutshaus kuschelige Doppelzimmer im Landhotel-Stil, die sich am besten zu zweit eignen, aber auch bis zu vier Personen aufgebettet werden können. Besonderes Highlight: Das Brandenburger Zimmer. Produktgestalterin Bernadette Wüchner hat zusammen mit Ateliers und Werkstätten vor Ort einen Raum gestaltet, in dem sich die Besonderheiten Brandenburgs in allen Details widerspiegeln. Vom Bett bis hin zum Teppich, der von den kühlen, klaren Seen und Sandufern Brandenburgs inspiriert wurde. Bei der Inneneinrichtung stoßen wir auch auf die Produkte von mariemeers, handgekoppelte Teppiche und Sitzkissen aus reiner Schurwolle Made in Brandenburg.

Inmitten von saftigem Grün und einladender Seenlandschaft liegt das Gut Boltenhof. Das denkmalgeschützte Gutsanwesen ist eines der wenigen historischen in Brandenburg, welches in seiner ursprünglichen Form noch erhalten ist. Neben langer Historie lädt der wiederbelebte Selbstversorgerhof mit einer Extraportion frischer Landluft zum Entspannen, Übernachten und Vespern ein. Es lohnt sich, immer mal einen Blick auf das vielfältige Programm des Guts zu werfen.


Ausflugstipps für das Gut Boltenhof:

»Aufgesattelt«
Für acht Euro am Tag kann man sich auf dem Gut Boltenhof Fahrräder ausleihen. Neben den Seen lockt auch Fürstenberg, die einzige Wasserstadt Deutschlands, etwa eine Stunde mit dem Rad entfernt. Die Oberhavel bietet neben dem Radfahren aber auch viele Möglichkeiten zum Wandern und Klettern.

»Standfest«
Jan-Uwe Riest ist liebend gerne auf dem Wasser unterwegs. Daher sein Tipp für alle, die Fürstenberg und Umgebung vom Wasser aus erkunden wollen: Eine der Touren auf dem »Stand Up Paddle« mit AhoiSUP buchen. Oder mit dem Kanu bis zu zwei Tagen auf den Flüssen und Seen die Pflanzen- und Tierwelt entdecken. Angebote für Anfänger und Profis bietet beispielsweise die Wilde Heimat.

»Badezeit«
Dank der Lage im Ruppiner Seenland und der Nähe zu den uckermärkischen Seen ist die Auswahl an Bademöglichkeiten geradezu unendlich. Unsere Empfehlung für alle, die in der Nähe des Gut Boltenhofs Erfrischung suchen: Der Haussee, nur etwa zwanzig Minuten mit dem Rad durch typisch brandenburgische Wiesenlandschaft entfernt. Der schwimmende Steg im See lädt zum Sonnenbaden ein.


Übernachtung
Doppelzimmer ab 70,00 Euro pro Nacht
Ferienwohnungen ab 95,00 Euro, je nach Personenzahl

Anreise
Von Berlin aus fährt stündlich ein Regionalexpress nach Rostock. Wenn ihr denn nehmt, könnt ihr in Dannenwalde/Gransee aussteigen und bis zum Gut Boltenhof laufen oder aufs Rad umsteigen. Ab Fürstenberg fährt auch der »Linienbus 838« direkt bis zum Hofeingang.

Gut zu wissen
Einkaufzettel nicht vergessen: Der erweiterte Hofladen des Gut Boltenhofs hat täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet und bietet ein wohl kuratiertes Sortiment von Bio-Produkten aus eigener Herstellung. Von hausgemachter Marmelade bis Rindergulasch.


Gut Boltenhof
Lindenallee 14
16798 Fürstenberg/Havel

www.gutboltenhof.de
info@gutboltenhof.de

Instagram und Facebook


 → Unsere Ausflugstipps für die Sommerferien findet ihr auch im Tagesspiegel Checkpoint – dem Newsletter für Berlin


Fotos: Gut Boltenhof, Anky Brandt

Kommentare sind geschlossen.